Sie befinden sich hier:
Bücher
Tim Besserer

Hier ein paar "andere Seiten" von mir...

Wir Ueberauer – Ein Dorf wird porträtiert Band 1 (Tim Besserer & Uli Frey)

Buch mit Audio‐CD, Format 21x27,5cm, 36 Seiten, 208 Fotos, VK 49€, Januar 2012
Erschienen im Eigenverlag zur gleichnamigen Ausstellung im Hofgut Reinheim

Tim Besserer und Uli Frey stellen die erste Staffel ihres Mammut‐Fotoprojektes vor
Ein Jahr lang haben die Ueberauer Berufsfotografen Besserer & Frey Mitbürger auf ein graues Tuch gebeten und so aufgenommen, wie man sie kennt: den Landwirtsgesellen mit einem Kälbchen, den Getränkehändler mit Bierkästen, die Hobbygärtnerin mit ihrer Hacke, die Hausfrau mit ihrer Lieblingskatze, den Metzgermeister mit seiner Wurst. 140 Personen wurden auf diese Weise im Jahr 2011 bei 25 Terminen porträtiert. Die schwarzweiß Fotos zeigen eine Vielfältigkeit, für die Ueberau gut bekannt ist. Das Projekt wird fortgeführt. Band 2 und 3 sind ebenfalls erschienen, der 4. ist für Ende 2018 geplant.

Wir Ueberauer – Ein Dorf wird porträtiert

XXD11 – Über Kunst und Künstler der Gegenwart

Ein Nachlesebuch zur Documenta 11, Kassel University Press 2003, mit 16 atmospherischen Fotos von Tim Besserer.

XXD11 – Über Kunst und Künstler der Gegenwart

Das endlose Rad – Fotografie in Indien

Unionsverlag, 1987 herausgegeben von Tim Besserer und Dieter Koeve

Fünfzehn der bekanntesten indischen Fotografen (darunter Raghu Rai, Jay Ullal, Kishor Parekh, Bhawan Singh und Jyoti Bhatt) vermitteln erstmals für Europa einen Einblick in ihr Land und damit auch in die aktuelle Fotografie des Subkontinents. Bettler und Bauern, verfallene Ortschaften und alte Tempel, aber auch Großstadtleben und die Mechanismen moderner Regierungsadministration deuten ein Spektrum des Lebens auf dem indischen Subkontinent an, das mit unseren Kenntnissen und unseren Vorstellungen nicht zu fassen sind. Indien durch indische Augen gesehen, scheint etwas anderes als unser Vor‐Urteil und unser Ab‐Bild zu sein. Hier also ist die Kamera keine Waffe wie manchmal bei uns, sondern ein Hilfsmittel zur Entwicklung eines anderen Standpunktes. Der Kulturdialog beginnt dort, wo es nicht um Aufholen und Entwickeln, sondern um Verstehen und Mitreden geht. Fotografien können eine Hilfe auf dem Weg zur Begegnung sein.
Al Imfeld

Das endlose Rad – Fotografie in Indien

Nichts wird uns trennen – Südafrikanische Fotografen und Dichter (Katalog‐Buch)

Benteli Verlag, Bern 1984

"Nothing will separate us" (Nichts wird uns trennen) steht auf einen Amulett geschrieben, welches um den Hals eines jungen Familienvaters hängt. Die Würde und Kraft, die diese Familie ausstrahlt, steht in krassem Widerspruch zu den bestehenden Lebensmöglichkeiten. Die in diesem Fotobuch mit Sachkenntnis zusammengetragenen Fotografien von 27 in Südafrika lebenden Fotografen (darunter Paul Alberts, Omar Badsha, David Goldblatt, George Hallett, Jimi Matthews, Struan Robertson und Paul Weinberg) machen in eindrucksvoller Weise deutlich, dass in diesem Teil Afrikas ein überwältigendes Potential an engagierten Fotografen arbeitet, die das Medium Fotografie als Weg zur Befreiung aus der Apartheid sehen. Dieses neue Selbstbewusstsein schlägt sich auch in der Auswahl der Gedichte aus Südafrika nieder, die die Fotos ergänzen. Tim Besserer, der die Idee zu diesem Buch und Ausstellungsprojekt hatte, kam in Gaborone mit den Fotografen in Kontakt. Sie wollten, dass ihre Bilder gemischt und gemeinsam der Welt gezeigt würden. Er hat sich seither unermüdlich für diese Aufgabe eingesetzt. Damit wir sehend werden und uns nichts mehr zu trennen vermag!
Al Imfeld

Nichts wird uns trennen – Südafrikanische Fotografen und Dichter (Katalog‐Buch)